Angelika Bastians & Ulrich Schwarz

Ende 2016 haben Angelika Bastians und Ulrich Schwarz ihren „Musik & Theater Gasthof Rössle“ in Hörschwag eröffnet. Nach dem ersten  Weihnachstevent im Dezember 2016 mit Jo Jung (bekannt durch ARTE und SWR – Lesung von Geschichten),  Jochen Scheytt (am Klavier) und Angelika Bastians (Sängerin und Köchin des 3 Gänge Menüs), gab es dann am 12. Januar 2017 das erste Konzert: mit Raúl Jaurena, dem Grammy-Preisträger aus Uruguay am Bandoneon und seinem Tango Trio mit Bobby Fischer (Klavier) und Veit Hübner (Kontrabass). Die beiden letzteren haben bereits zweimal zusammen mit Gregor Hübner (München und New York) als „Berta Epple“ in Hörschwag gastiert. Die Amerikanerin Harriet Lewis – sie sang mit Michael Jackson, Eric Clapton, Weather Girls - konzertiert im Rössle wenn sie auf Europa-Tournee ist. Joan Faulkner und Gustav Csik – die Louis Armstrong Jazzpreisträger - Gregor Hilden mit seiner Band, Andrej Mouline (Bajan) sind ebenfalls wiederholt zu erleben. Ein Schwerpunkt sind auch irische Abende. Angelika Bastians hatte etliche eigene Konzerte und tritt idR als Gastsängerin bei einer Zugabe der gastierenden Künstler auf, auch mit ihrem Mann Ulrich Schwarz am Cello. Dieser war bisher ansonsten überwiegend als klassischer Cellist zu hören – z. B. in diversen Celloquartett-Formationen. Musiker und Gäste schätzen die persönliche, heimelige und familiäre Atmosphäre – und das Essen, das jedes Mal passend für den Anlass gekocht wird. Seit Weihnachten 2023 kocht Angelika Bastians immer wieder gemeinsam mit Philipp Hess, der Partner u.a. von Tim Mälzer und Steffen Henzler war. Im Sommer gibt es viele Sonntag-Nachmittags-Konzerte im Hofgarten mit Kaffee und Kuchen und leckerer Eiscreme, die vom Eismeister Cristian Spinazze kommt.

Seit die drei Gästezimmer (Wohlfühlklima durch Lehmputz und chemiefreie Farben) fertiggestellt sind, besteht z. B. auch die Möglichkeit, einen Konzertbesuch im Rössle gemütlich zu verlängern.

Angelika Bastians, Jahrgang 1966 – sie kommt aus einer Gastronomenfamilie – war lange als Sängerin (Pop bis Jazz, Chanson, Tango, Soul u.a.) unterwegs: europaweit und auch in den USA, mit vielen wundervollen Musikern. Sie wirkte bei vielen Theater- und TV Produktionen mit, führte auch selbst Regie und schreibt gerade ihr drittes Musical. Mit Kindern einer Grundschule hatte sie einen Weihnachtsfilm gedreht und mit Schülern aus einer Hauptschule das Thema Mobbing theatralisch verarbeitet.


Sie gibt immer wieder Workshops zum Thema „Erlebniswelt Stimme“ – auch im Rössle - und arbeitet sehr gerne mit Menschen in vielen Bereichen.

Ulrich Schwarz, Jahrgang 1960, forscht intensiv über Geiger und Cellisten, sowie über berühmte Streichinstrumente von Stradivari & Co. Auch mit seinem spezialisierten Antiquariat (Noten, Bücher, Schallplatten Fotos, Autographe etc.) hat er sich einen guten Ruf weltweit erarbeitet. Eine seiner Leidenschaften ist das Erstellen „musikalischer Ahnentafeln“: Jeder „ganz normale Musiker“ ist über Schüler-Lehrer-Beziehungen mit Bach, Beethoven und Mozart bis hin zu Vivaldi verbunden. Er gibt auch Cello-Unterricht und würde gerne ein „Alb-Streichquartett“ o.ä. gründen.

Die beiden Künstler und Gastgeber genießen das Leben auf der Alb mit den hiesigen Menschen. Sie erfreuen sich an allem, was sie bisher gemeinsam mit so vielen Menschen unter ihrem Dach (und im Hofgarten) realisieren konnten – und sind weiterhin offen für Neues: so sollen z. B. Theaterprojekte mit Kindern und regelmäßige Gospel-Gottesdienste die Angebotspalette erweitern. Gäste fühlen sich hier geborgen, wie in einer großen Familie. Vielleicht kann man auch sagen, dass dies ein Haus voller Lebensfreude und Frieden sein soll.